Warenkorb
€ 0,00
0

Ihr Warenkorb ist leer.

Geben Sie Artikel in den Warenkorb!

Papierschöpfen

9 Produkte
Papierschöpfen

Papier selber machen! Entdecken Sie die alte Kunst des Papierschöpfens und gestalten Sie aus Abfall-Papieren neue, kunstvolle Papierkreationen. Das geschöpfte Büttenpapier kann anschließend zu wunderschönen Karten, Einladungen und Verzierungen verbastelt werden. Papierschöpfen ist mit dem richten Material und Werkzeug gar nicht schwer und macht vor allem auch Kindern viel Spaß. Hier finden Sie das benötigte Material und viele Ideen und Anleitungen für die Herstellung von selbstgeschöpftem Papier.

Geschöpftes Papier bzw. Büttenpapier hat diesen rauen, natürlichen Look. Das Papier macht sich besonders auf Karten und Einladungen gut. Die Pulpe (Papierbrei) kann leicht mit Acrylfarbe oder Farbpigmenten eingefärbt werden. Durch Zugabe von Blüten, Rosenblättern oder Hagebuttentee, entstehen tolle Farbverläufe.

Papier schöpfen Anleitung:

Die Papierrohmasse in kleine Stücke reißen und in ausreichend Wasser einweichen (am besten in eine große Wanne, damit der Rahmen ganz eingetaucht werden kann). Anschließend die Schnipsel mit einem Stabmixer zerkleinern bis eine Art Papierbrei entsteht.

Nach Wunsch können nun getrocknete Blüten, etwas Acrylfarbe oder auch Glitter zur Masse beigemengt werden. Sobald die Masse gut aufgequollen ist wird geschöpft: Dabei rührt man den Wasserpapierbrei gut auf und taucht den Rahmen in das Wasser. Von unten nach oben wird nun das Papier geschöpft. Sollte zu wenig Papiermasse auf dem Rahmen landen, einfach das Wassergemisch nochmal etwas aufrühren und wieder von unten nach oben die Fasern in den Rahmen schöpfen.

Nach dem Abtropfen wird der obere Teil des Schöpfrahmens abgenommen und die Masse auf den Gautschfilz gelegt und gegautscht, das heißt es wird mit Hilfe eines Schwamms das Wasser aus dem Papier gedrückt.

Damit auch der letzte Rest des Wassers aus dem Papier verschwindet, steckt man es in eine Papierpresse. Wer keine Papierpresse hat kann das Papier einfach zwischen Zeitungspapier legen und mit einem Nudelholz das restliche Wasser „herausrollen“.

Danach muss das Papier nur noch trocken – sobald es ganz trocken ist, kann es noch gebügelt und so ganz geglättet werden (Backpapier zwischen Bügeleisen und Papier legen!).

← Schritt zurück